Aikidowörterbuch: japanische Aikidofachbegriffe, die mit N beginnen

A  |  B  |  C  |  D  |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  M  |   N  |  O  |  R  |  S  |  T  |  U  |  W  |  Y  |  Z  |  About
Gesamtes Aikidolexikon  |  Aikidoangriffe  |  japanische Zahlen  |   Aikidotechniken  |  Etikette im Aikido  |  Hakamafalten
Nage
Allgemeine Bezeichnung für Wurf oder Werfer (auch Tori)
Nage waza
Allgemeine Bezeichnung für Wurftechniken, im Gegensatz zu Katame Waza (Fixierungstechniken)
Naname
Diagonal
Nanba aruki
Samuragang. Gehbewegung, bei der sich nicht wie heute die Arme gegengleich zur Fußbewegung bewegen, sondern der rechte Arm mit dem rechten Fuß (und umgekehrt) mitschwingt. In der Edoperiode sehr beliebte und energiesparende Gehweise. Im Aikido (und anderen Kampfkünsten) sind diese Prinzipien heute noch in der Hamni Position bzw. im Tai Sabaki sichtbar.
Ni
Zahl: zwei
Nidan
2.Dan: Der Schüler hat den Weg grundsätzlich erkannt, weiß worauf es ankommt, ist sich aber noch nicht sicher, ob er diesen auch mit aller Konsequenz beschreiten soll: "der Schüler ist auf dem Weg". Danprüfung - technisches Programm
Ninindori
Aikidotechniken bzw. Übungen gegen zwei Angreifer
Nikkyo (Kotemawashi, Nikajo, Kotemaki)
Aikido-Haltetechnik: 2. Prinzip
Tamura Sensei: Kata Dori Nikkyo Omote
Nodo
Kehle
Nyumon
Aufnahme in ein Dojo als Schüler, Wörtlich: Durchschreiten des Tores

Last Update: 1/17/2019 11:32:35 PM
Nikkyo: Frank Koren im Rahmen des Österreichlehrgangs, Mai 2012, Wels. Aufnahme von Josef Derflinger